Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite / Stadtteil-Initiativen

Sie möchten sich engagieren oder haben Fragen? Dann wenden Sie sich an:

Thomas Wellenreuther, Flüchtlingsbeauftragter
Amt für Soziales und Senioren
Fischmarkt 2
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-37610
Fax 06221 58-37000

Sprachkurs für Flüchtlinge (Foto: Rothe)

Integration in den Stadtteilen

Initiativen vor Ort

In den Heidelberger Stadtteilen gibt es viele Initiativen, die sich ehrenamtlich für die Integration von Flüchtlingen engagieren und dabei eng mit der Stadt zusammenarbeiten. Wer die Initiativen in ihrer Integrations-Arbeit unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen, Kontakt aufzunehmen.

Stadtteil/
Initiative
Kurzbeschreibung
Kontakt
Altstadt
Altstadt sagt Ja! 
Initiative u.a. des Ausländerrats/ Migrationsrates zur Vernetzung von interessierten Bürger/-innen, von Flüchtlingen und von Initiativen in Flüchtlingsfragen.
Catherine Mechler-Dupouey,
E-Mail: c.mechler-dupouey@web.de
oder
auslaenderrat@heidelberg.de
Bergheim
„Auf gute Nachbarschaft! – Geflüchtete in Bergheim willkommen heißen“
 
Handschuhsheim
"Handschuhsheim hilft"
Der Arbeitskreis „Handschuhsheim hilft“ koordiniert Maßnahmen, Projekte und Aktionen im Rahmen bürgerschaftlichen Engagements, die einem friedlichen, gedeihlichen und sicheren Zusammenleben der Handschuhsheimerinnen und Handschuhsheimer mit den in unserem Stadtteil untergebrachten Flüchtlingen und Asylsuchenden dienen. Hierzu zählt insbesondere die Förderung der Integration. Der Arbeitskreis hilft bei der Umsetzung solcher Maßnahmen. 
Weitere Infos:
www.handschuhsheim-hilft.de,
E-Mail: handschuhsheim-hilft@t-online.de
Telefon: 06221 6560238
Kirchheim
Kirchheim sagt Ja!
Initiative des Stadtteilvereins Kirchheim und des Ausländerrats/ Migrationsrates zur Vernetzung interessierter Bürger/-innen, Flüchtlingen und Initiativen in Flüchtlingsfragen.

Die Initiative trifft sich in der Regel monatlich und hat daneben Arbeitsgruppen, die sich vor allem mit Kommunikationsfragen auseinandersetzen und Lösungen erarbeiten. 
Rohrbach
„Arbeitsgruppe Asyl – Rohrbach sagt Ja“
Wer wir sind
Wir sind Rohrbacher Bürgerinnen und Bürger, die sich zusammengefunden haben, um Grundlagen zu schaffen für ein gutes Miteinander von Geflüchteten, Zugewanderten und schon länger hier lebenden Rohrbacher/-innen.
 
Was wir wollen
Damit das Zusammenleben mit Geflüchteten und Asylsuchenden in Rohrbach gut gelingt, wollen wir uns zusammen mit anderen Interessierten informieren, ins Gespräch kommen,  Kontakt zu den Verantwortlichen der Stadt halten, mitgestalten und mitentwickeln, auftauchende Fragen klären und konkrete Hilfe organisieren. Wir tragen Informationen zusammen und geben sie weiter. Wir organisieren Veranstaltungen rund um das Thema Flucht. Ein Begegnungscafe ist angedacht. Wir leisten und vermitteln konkrete Hilfe und Unterstützung (Sprachangebote, Begleitung zu Ämtergängen, gemeinsamer Sport und Musik, Kleiderspenden, etc.). Wir treffen uns alle sechs Wochen.
Valentina Schenk
Sabrina Zinke
E-Mail: asyl-in-rohrbach@web.de
Weststadt
"Weststadt sagt Ja!"
Initiative und Arbeitsgruppen

Koordinierungskreis (KooK) zur Koordination aller Aktivitäten zur Aufnahme und Integration von Flüchtlingen in der Weststadt.
Heidi Flassak
Martin Döpp
E-Mail: info@weststadtsagtja.de
 
Weitere Infos
www.weststadtsagtja.de
Ziegelhausen
Arbeitskreis Flüchtlingspartner Ziegelhausen
Der Arbeitskreis plant verschiedene Maßnahme zur Integration von Flüchtlingen, zum Beispiel ein Sprachcafé oder eine Lernwerkstatt zum Üben handwerklicher Fertigkeiten. Je nach Bedarf sollen Aktivitäten wie Sprachangebote und Begleitung bei Behörden- oder Arztbesuchen hinzukommen. Zudem wollen wir für einheimische Bürger Veranstaltungen anbieten, die dazu beitragen, die Kultur der Geflüchteten besser zu verstehen. Sobald die Gemeinschaftsunterkunft in Ziegelhausen belegt ist, werden wir mit der Umsetzung der geplanten Maßnahmen beginnen.
 
Träger der Initiative ist die Evangelische Versöhnungsgemeinde Ziegelhausen. Zur Mitwirkung sind alle eingeladen  - unabhängig von einem kirchlichen oder religiösen Hintergrund.
 
Der Arbeitskreis zählt rund 80 Interessierte bzw. Mitglieder (Stand April 2016). Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie Möglichkeiten sehen, an irgendeiner Stelle mitzuwirken.
Marcus Gudera
E-Mail: marcus-karin.gudera@arcor.de
Telefon: 06221 3899738

Weitere Infos:
http://www.fp-ziegelhausen.de/
Für alle Stadtteile
Beauftragter für "Sport und Flüchtlinge"
Der Sportkreis Heidelberg e.V. hat einen Beauftragten für "Sport und Flüchtlinge". Er steht für Fragen und Anregungen zur Verfügung.
Ramachandra Aithal, 
E-Mail: aithal@sportkreis-heidelberg.de
Telefon: 0172 6308025

Weitere Infos

weitere Engagementmöglichkeiten