Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Amt für Öffentlichkeitsarbeit
Marktplatz 10
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-12000 und 58-12010

Zur Ämterseite

Logo: Pressestelle des Jahres 2016 - Die Auszeichnung des Bundesverbandes Deutscher Pressesprecher

Pressestelle des Jahres
Die Stadt erhielt die Auszeichnung in der Kategorie Politik/ Verwaltung für Kommunikationsarbeit zum Thema Menschen auf der Flucht. Eine Fachjury würdigte die transparente und bürgernahe Informationspolitik der Stadt. mehr dazu

#HolDenOberbürgermeister: Kochprojekt für Menschen auf der Flucht gewinnt Abstimmungsrunde

Der Vorschlag „Essen, das verbindet” hat in der jüngsten Abstimmungsrunde von #HolDenOberbürgermeister mit 102 Stimmen den meisten Zuspruch erfahren. Die Initiatoren möchten Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner zu einem kulinarischen Treffen einladen und mit ihm über das Projekt „Sindbad“ sprechen, das zu einer langfristigen und nachhaltigen Integration von Flüchtlingen beitragen möchte.

„Viele Menschen, die in den letzten Jahren zu uns gekommen sind, haben nicht nur eine eigene Geschichte, sondern auch eine einzigartige Küche aus ihrem Heimatland mitgebracht. Indem sich Geflüchtete und Beheimatete bei einem gemeinsamen Kochabend kennenlernen können, wird es möglich, dass Vorurteile abgebaut werden und ein kultureller Austausch stattfindet“, schreiben die Initiatoren in ihrer Projektbeschreibung. Das Team von „Sindbad“ hat nach eigenen Angaben bereits vier geflüchtete Köchinnen und Köche aus dem arabischen Raum für sich gewinnen können, um orientalische Küche zuzubereiten.

Bürgerinnen und Bürger können Projekte einreichen und darüber abstimmen

Unter www.holdenoberbuergermeister.de und – für englischsprachige Teilnehmer – www.getthemayor.com haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, eigene Themen und Projekte ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken und den Terminkalender von Heidelbergs Stadtoberhaupt mit zu beeinflussen. Jeden ersten Freitag im Monat wird das Projekt mit den meisten Stimmen gekürt – das nächste Mal wieder am Freitag, 6. Juli 2018. Das Siegerprojekt muss mindestens 100 Stimmen erhalten haben. Es wird anschließend nach einer Terminvereinbarung von Prof. Würzner besucht.