Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Amt für Öffentlichkeitsarbeit
Marktplatz 10
69117 Heidelberg
Phone 06221 58-12000 und 58-12010

Zur Ämterseite

Logo: Pressestelle des Jahres 2016 - Die Auszeichnung des Bundesverbandes Deutscher Pressesprecher

Pressestelle des Jahres
Die Stadt erhielt die Auszeichnung in der Kategorie Politik/ Verwaltung für Kommunikationsarbeit zum Thema Menschen auf der Flucht. Eine Fachjury würdigte die transparente und bürgernahe Informationspolitik der Stadt. mehr dazu

Ankunftszentrum im Patrick-Henry-Village: Land soll bis Jahresende Zeitplan zur Verlagerung vorlegen

OB Würzner: „Brauchen endlich Planungssicherheit“

Das Ankunftszentrum im Patrick-Henry-Village (PHV) soll verlagert werden – wann genau kann das Land Baden-Württemberg aber aktuell noch nicht sagen. Der Gemeinderat der Stadt Heidelberg hat nun in seiner Sitzung am 24. Juli mit großer Mehrheit beschlossen, sich gegen eine weitere baurechtliche Duldung der Einrichtung über das Jahr 2018 hinaus auszusprechen, wenn das Land keinen konkreten Termin zur Räumung des PHV mitteilt. Ohne diesen konkreten Termin soll die Duldung nicht über den 31.12.2018 hinaus verlängert werden.

„Wir waren in der Vergangenheit ein verlässlicher und stets kooperativer Partner. Dasselbe erwarten wir jetzt auch vom Land. Es gibt die klare Zusage vom Land, dass wir bis Jahresende einen Zeitplan bekommen, wann das Ankunftszentrum verlagert wird. Diese Zusage muss nun auch eingehalten werden. Der Gemeinderat hat mit seinem Beschluss jetzt noch einmal ein klares Signal gesetzt. Wir brauchen endlich Planungssicherheit. "Patrick-Henry-Village ist unsere letzte große Entwicklungsfläche, auf der wir einen völlig neuen Zukunftsstadtteil errichten wollen“, erklärt Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner.

Die bisherige baurechtliche Duldung des Ankunftszentrums durch die Stadt Heidelberg läuft eigentlich am 20. September 2018 aus. Die Zusage des Landes, bis Jahresende einen Abzugsplan vorzulegen, ermöglichte es dem Gemeinderat nun, einer Verlängerung der Duldung bis Jahresende noch einmal zuzustimmen. Nach dem derzeit gültigen Flächennutzungsplan ist im Patrick-Henry-Village eigentlich nur eine militärische Nutzung möglich. Bis zu ihrem Abzug im Mai 2014 nutzte die US-Army das fast 100 Hektar große Areal. Im Zuge des großen Flüchtlingszugangs im Jahre 2015 wurden Teile der Fläche dann durch das Land Baden-Württemberg zunächst zum Notquartier für Geflüchtete, später zum Ankunftszentrum umfunktioniert.

(created on 25. July 2018)