Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram Logo Stage

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Regionales Bildungsbüro Heidelberg
Neugasse 4 - 6
69117 Heidelberg
Telefon 06221 58-32011
Fax 06221 58-4632000

Zur Ämterseite

Mit den bebilderten Wortkarten, Satzleisten, programmierten Vorlesestiften und Kopfhörern des Sprachförderkoffers erlernen neuzugewanderte Kinder an den Heidelberger Grundschulen leichter die deutsche Sprache. (Foto: Dorn)

Deutsch lernen leicht gemacht

Wie kann ein Kind, das neu nach Deutschland zugewandert ist, am besten die deutsche Sprache erlernen? Darüber haben sich Fachleute Gedanken gemacht und gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule (PH) Heidelberg den „Sprachförderkoffer“ entwickelt.
mehr dazu

Drei Schulkinder sitzen mit Tablets auf dem Boden.

Heidelberger Schulwegweiser 2021
Den Schulwegweiser für weiterführende und berufliche Schulen in Heidelberg gibt es hier als PDF zum Download (1,901 MB) und als Flip-Book zum Durchblättern
Hinweis: Der Anmeldezeitraum für weiterführende Schulen wurde vom 8. bis 11. März 2021 verlängert mehr dazu 

Lernsituation im kommunalen Schulprogramm Sprachförderung

Sprachförderung

vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe

Lernerfolge in der Schule und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben hängen maßgeblich davon ab, wie gut man die deutsche Sprache beherrscht. Um von Beginn an optimale Voraussetzungen dafür zu schaffen, entwickelte die Stadt Heidelberg gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und dem Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie der Universität Heidelberg, ein durchgängiges Sprachförderkonzept vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe.

Ein Kind beim Lesen

INFO

Broschüre Sprachförderung

Durchgängige Sprachförderung - Heidelberg fördert Bildungserfolg (2,567 MB)

Päd-aktiv e. V., seit Jahren ein verlässlicher Partner der Stadt, wird in den Schuljahren 2021/22 und 2022/23 in einer Pilotphase die Organisation und Durchführung der „Durchgängigen Sprachförderung“ an den Grundschulen und am Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) Marie-Marcks-Schule übernehmen. Die Gesamtkosten für das kommunale Schulprogramm belaufen sich auf 330.000 Euro pro Schuljahr. Der Heidelberger Gemeinderat hat dafür am 22. Juli 2021 einstimmig grünes Licht gegeben. Mit dem vom Gemeinderat verabschiedeten Budget können etwa 5.000 Sprachförderstunden in den Heidelberger Schulen durchgeführt werden.

Zentraler Bestandtteil der Bildungs- und Familienoffensive

Die „Durchgängige Sprachförderung“ ist bereits seit 2003 zentraler Bestandteil der Bildungs- und Familienoffensive der Stadt Heidelberg. Schülerinnen und Schüler erhalten im Rahmen des Programms bedarfsgerecht zusätzlich zum Unterricht Förderstunden, um Wortschatz und Grammatik sowie Sprech-, Zuhör-, Lese- und Schreibkompetenz zu stärken. Sprachförderung kann für Kinder aus unterschiedlichsten Gründen notwendig sein, beispielsweise, weil sie zu Hause wenig Unterstützung erfahren, weil Deutsch ihre Zweitsprache ist oder sie andere individuelle Probleme mit der deutschen Sprache haben.

Die hohe Akzeptanz der „Durchgängigen Sprachförderung“ an den Heidelberger Schulen und deren stabile Verankerung in den Schulprofilen ist durch hohe Kontinuität und eine stetige Weiterentwicklung des Programms gewährleistet. Hierbei haben das Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie (IDF) der Universität Heidelberg und die Pädagogische Hochschule (PH) Heidelberg maßgeblichen Anteil. Nur durch den engen Austausch zwischen Forschung und Praxis konnte die systematische Sprachförderung entwickelt und den Schulen zur Verfügung gestellt werden.

Die praxisorientierte Weiterentwicklung des kommunalen Sprachförderprogramms ist Aufgabe des Regionalen Bildungsbüros Heidelberg.