Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Startseite

Aktuelles

Beim Bürgerentscheid am 11. April 2021 haben die Gegner der Verlagerung des Ankunftszentrums für Geflüchtete auf die Fläche Wolfsgärten eine deutliche Mehrheit von 70,3 Prozent der Stimmen erzielt und auch das notwendige Quorum erreicht. Damit ist der Gemeinderatsbeschluss vom Juni 2020... mehr...
Der Bürgerentscheid am 11. April gegen die Verlagerung des Landes-Ankunftszentrums für Geflüchtete auf die Wolfsgärten war erfolgreich. 70,3 Prozent der Wählerinnen und Wähler stimmten mit „Ja“ gegen einen entsprechenden Gemeinderatsbeschluss aus dem vergangenen Jahr. Mit 30.496... mehr...
Die Stadt Heidelberg und das Land Baden-Württemberg werben gemeinsam mit vielen Informationen für eine Verlagerung des Ankunftszentrums für Geflüchtete auf das Areal Wolfsgärten. Dort könnte ein hochwertiger Neubau eines Ankunftszentrums für bis zu 2.000 Menschen auf der Flucht... mehr...
Am 11. April 2021 entscheidet die Heidelberger Bürgerschaft über die Verlagerung des Ankunftszentrums für Geflüchtete auf das Areal Wolfsgärten. Der Heidelberger Gemeinderat hat dem Land diese Fläche im vergangenen Jahr angeboten. Kritiker der Verlagerung bemängeln die Lage an der... mehr...

Pressemeldung Übersicht

Ansprechpartner
Sie haben Fragen oder möchten sich engagieren? Hier finden Sie für Ihr Anliegen die jeweiligen Ansprechpartner. mehr dazu

Refugees in Heidelberg
 
Englische Flagge

Geflüchtete in Heidelberg

So gelingt Integration

Weltweit sind Millionen Menschen auf der Flucht vor Not, Krieg und Terror. Die Stadt Heidelberg ist davon vor allem in drei Bereichen betroffen: Sie sorgt zum einen für die Unterbringung und Integration von Geflüchteten, die der Kommune zugewiesen sind. Sie kümmert sich zum anderen um unbegleitete minderjährige Ausländer. Und sie unterstützt das zentrale Ankunftszentrum des Landes Patrick Henry Village (PHV). Heidelberg ist außerdem bereit, freiwillig Geflüchtete aufzunehmen und Gründungsmitglied im Bündnis "Städte Sicherer Häfen". Darüber hinaus engagieren sich viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer und Organisationen, Vereine, Firmen und weitere Einrichtungen für Flüchtlinge in Heidelberg.

Ankunftszentrum

Luftaufnahme der Fläche Wolfsgärten

Das Land Baden-Württemberg betreibt in Heidelberg ein zentrales Ankunftszentrum für Geflüchtete. Damit das Ankunftszentrum in Heidelberg bleiben kann, hatte der Gemeinderat das Areal Wolfsgärten angeboten. Dagegen wandte sich ein Bürgerentscheid. Dieser war erfolgreich - mehr als 70 Prozent waren gegen die Verlagerung.


Unterbringung

Familie in der Flüchtlingsunterkunft in der Hardtstraße in Kirchheim (Foto: Dorn))

Die Stadt Heidelberg bringt Flüchtlinge, die ihr zugewiesen werden, seit Jahren nicht in Massenunterkünften, sondern in überschaubaren Einheiten direkt in den Stadtteilen unter. Mit diesem Konzept hat die Stadt sehr gute Erfahrungen gemacht. Die dezentrale Unterbringung ermöglicht den Menschen die Anbindung an das Stadtteilleben. 


Engagement

Drei Frauen in der Kleiderkammer in der Hardtstraße (Foto: Dorn)

In Heidelberg engagieren sich sehr viele Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich für die Integration von Flüchtlingen.


Zuwanderung

Bürgermeister Wolfgang Erichson (Mitte) hat am 17. Januar 2019 Allison Kraft und Mohammed Khalil Mohammed Issa die Einbürgerungsurkunden überreicht.

Von Aufenthaltstitel bis Erwerbstätigkeit: Hier gibt's Infos zum Thema Zuwanderung in Deutschland und Heidelberg.


Oft gefragt

Fragezeichen (Grafik)

Wie viele Flüchtlinge leben in Heidelberg? Wie werden sie integriert? Antworten auf die häufigsten Fragen gibt es hier.


Ansprechpartner

Beratung im Bürgeramt. (Foto: Dorn)

Bürgerservice und Flüchtlings-beauftgragter sind Ansprechpartner für Fragen zum Thema - hier sind die Kontaktdaten.  


Aktuelles

Stadtblatt Titelseite

Pressemitteilungen der Stadt Heidelberg zum Thema Menschen auf der Flucht in chronologischer Reihenfolge.